Entwicklung des Flughafen München in Riem

Die Entwicklung des Münchner Flughafens von 1900 bis 2000. Technische Entwicklung, Rückschläge und politische Entscheidungen des Flughafens im 100 Jahres-Rückblick.

Von der Rasenpiste zum modernen Flughafen

Die Fliegerei ist seit 1920 ein Thema in München. Die ersten Flugzeuge starteten und landeten auf Graspisten im Oberwiesenfeld. Schnell wurde jedoch klar, dass dieser Flugplatz den Anforderungen an die moderne Fliegerei nicht langfristig gerecht werden würde. In Riem wurde damit ein moderner Flughafen errichtet, der durch die Kriegsjahre stark beschädigt, nach dem Kriegsende eilig saniert wurde. Bis Ende der 1960er Jahre war der modernisierte Flughafen München den Anforderungen an den Münchner Flugverkehr gewachsen. Die Olympischen Sommer-Spiele 1972 und der zunehmende Bedarf an Pauschalreisen ließ aber erahnen, dass der Flughafen in Riem zu klein wird. Anfangs wurden Pläne entwickelt, den Flughafen in Riem weiter auszubauen. Die Öchsle-Kommission gelangte aber zu dem Ergebnis, einen neuen Großflughafen ausserhalb Münchens zu planen. Für Riem bedeutete das, die Zeit bis zur Fertigstellung des neuen Münchner Großflughafens durch eilig herbeigeführte „Überbrückungsbaumaßnahmen“ für die kommenden Jahre zu kompensieren, während zeitgleich der Anspruch an Flugkapazitäten dramatisch zunahm. Bis zuletzt musste der Riemer Airport also mit Flickwerken zusammengehalten werden, bis er im Jahr 1992 endlich „erlöst“ werden konnte.

Obwohl der neue Flughafen München im Erdinger Moos bereits großzügig geplant wurde , durch Bürgerbegehren aber kastriert gebaut werden musste (z.B. statt 4 nur 2 Start- und Landebahnen) stehen auch dort die Entwicklung seit Jahren nicht still. Ein Flughafen steht eben nie still – zumindest in Bayern.

 

Meilensteine des Flughafen-München Riem

  • 3. Mai 1931
  • 1. Juni 1936
  • 11. Januar 1937
  • 25. Oktober 1939
  • 1. März 1948
  • 22. November 1949
  • 16. Juni 1951
  • 25. Oktober 1965
  • 13. Juni 1968
  • 4. August 1969
  • 5. August 1969
  • 11. August 1969
  • 1. Dezember 1970
  • 21. April 1971
  • 26. April 1971
  • 3. Juni 1971
  • 3. November 1980
  • 16. April 1981
  • 9. Dezember 1987
  • 15. November 1988
  • Eröffnung Flughafen Oberwiesenfeld

    Bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts bot das Münchner Oberwiesenfeld eine Landefläche für Ballone und Luftschiffe. Mit dem verstärkten Aufkommen der Flugzeuge wurde der Flugplatz Oberwiesenfeld ab 1909 als militärischer Flugplatz genutzt, ab 1920 fungierte dieser auch für den zivilen Luftverkehr. Der Flugplatz Oberwiesenfeld konnte jedoch den stetig wachsenden Anforderungen des Luftverkehrs nicht gerecht werden: […]
  • Planung für einen neuen Flughafen in München

    Der Flugplatz im Oberwiesenfeld wird den Anforderungen an den Flugverkehr trotz Erweiterungen im Jahr 1931 nicht mehr gerecht. Im Jahr 1936 wird daher mit der Planung eines neuen Flughafens in München-Riem begonnen. Architekt ist Ernst Sagebiel, der auch für die Flughäfen in Berlin, Stuttgart und Dresden verantwortlich zeichnete.
  • Baubeginn am Flughafen München-Riem

    Im Jahr 1937 wurde mit dem Neubau des Flughafen-München Riem begonnen. Im Jahr 1938 war der Bau bereits weitgehend abgeschlossen. Errichtet wurden der Kontrollturm mit dem dahinterliegenden Verwaltungsgebäude, sowie der Empfangshalle (Wappenhalle), sowie den Flughzeughallen auf etwa 400 Metern Länge. Die Baukosten betrugen rund 32.000 Millionen Reichsmark.
  • Neuer Luftverkehrsflughafen der Landeshauptstadt München

    Die Verlegung des zivilen Luftverkehrs vom Flugplatz Oberwiesenfeld auf den neuen Flughafen München-Riem ist abgeschlossen. Im Jahre 1936 wurde als neuer Standort für den Münchner Flughafen ein Platz südlich von Riem gewählt. Der Baubeginn war 1937, die Planung für den Flughafen erfolgte durch den Architekten Ernst Sagebiel, der auch für die Flughäfen Berlin Tempelhof, Dresden […]
  • Beginn der Wetteraufzeichnungen am Flughafen München

    Am 01.03.1948 wird die Klimamessung und Wetteraufzeichnung am Flughafen München-Riem begonnen. Bis zum September 1949 erfolgt die Wettbeobachtung und Wetterberatung durch amerikanisches Personal, mit Übergabe des Flughafens erfolgt der Übergang zur Wettervorhersage durch deutsche Meteorologen. Seit März 1950 wurden durchgängig Wetterbeobachtungen in Riem durchgeführt. Quellen: https://www.dwd.de/
  • Inbetriebnahme der neuen Start- und Landebahn

    Am 22. November 1949 kann neben dem Flughafenrestaurant mit Festsaal, dem Bierstüberl und der Sonnenterrasse, sowie 10 neuen Hotelzimmern direkt im Flughafen, die 1907 Meter lange und 60 Meter breits neue Start- und Landebahn des Flughafen München in Betrieb genommen werden. Auf der neuen Runway welche in bituminöser Bauweise gefertigt und in einem Spezialverfahren gehärtet wurde, können […]
  • Eröffnung der Wappenhalle am Flughafen Riem

    Ursprünglich sollte der Flughafen München-Riem mitsamt der eindrucksvollen Empfangshalle, auch Wappenhalle genannt, am 01.09.1939 feierlich eröffnet werden – jedoch wurde dies durch den zeitgleichen Beginn des zweiten Weltkrieges verhindert. Nach Kriegsende waren 70% des Flughafens zerstört, auch die Wappenhalle wurde stark beschädigt. So war beispielsweise das Dach der Wappenhalle mit der wertvollen Kassettendecke eingestürzt. In Ermangelung einer funktionsfähigen Abfertigungshalle […]
  • Eröffnung der Lufthansa-Wartungshalle

    Nach eineinhalb Jahren Bauzeit wird der neue Lufthansa-Hangar, welcher vor allem für den „Euro-Jet“ (Boeing 727) erbaut wurde, feierlich eröffnet. Der Entschluss zum Bau der rund 10 Millionen DM teuren Lufthansa Wartungshalle für Düsenflugzeuge erfolgte im Juli 1963 durch den Aufsichtsrat der Flughafen München GmbH, Architekt war Rolf Zuleger. Die 4 je 15m x 15m […]
  • ADAC Rettungshubschrauber in Riem stationiert

    Vom 13. Juni bis 6. Oktober 1968 war auf dem Flughafen München der erste Rettungshubschrauber Deutschlands des ADAC im Rahmen einer Versuchsreihe ein. Der Hubschrauber vom Typ Bell 206 A Jet Ranger wurde seinerzeit bei der Firma Süd Helicopter (Heute MHS Aviation Grünwald) angemietet. In der Maschine konnten zwei Patienten auf normalen Krankentragen übereinander, quer […]
  • Münchner Flughafen zieht nach Nürnberg um

    Zur Abfahrt bereit stehen diese Flugzeugtreppen auf dem Flughafen München-Riem! Genau wie der größte Teil des weiteren beweglichen Inventars werden sie mit einem Konvoi von rund 20 Fahrzeugen unter Polizeischutz in Richtung Franken gebracht. Denn vom 11. August bis 31. August 1969, also drei Wochen lang, wird München zwar eine Weltstadt mit Herz, aber ohne […]
  • Standortbeschluß für den neuen Münchner Flughafen

    Am 5. August 1969 veröffentlichte der Bayerische Ministerrat folgenden Beschluß: Die Staatsregierung nimmt von dem vom Ministerrat für Wirtschaft und Verkehr vorgetragenen Ergebnis der Standortuntersuchungen, in dem die Errichtung des Verkehrsflughafens München II am Standort Erding-Nord vorgeschlagen wird, zustimmend Kenntnis. Die zuständigen Staatsministerien werden beauftragt, unverzüglich alle für die Errichtung -des Verkehrsflughafens München II an […]
  • Generalinstandsetzung der Start- und Landebahn

    Nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Start- und Landebahn 07R/25L im Jahr 1949 mit einer Länge von 1900 Länge und 60 Meter Breite am Flughafen München in Betrieb genommen, im Jahr 1958 in gleicher Bauweise um 700 Meter verlängert. Der erste Teilabschnitt aus dem Jahr 1948 wies allerdings knapp 15 Jahre nach dem Bau erhebliche Oberflächenschäden auf: […]
  • Überbrückungsmaßnahmen am Flughafen Riem

    Bis zum Frühjahr 1972 werden die Überbrückungsbaumaßnahmen am Flughafen München-Riem beendet sein. Nach deren Inbetriebnahme konnten lt. Planung am Flughafen München-Riem fünf bis sechs Millionen Passagiere abgefertigt werden, das entsprach einer Verdoppelung der bisherigen Abfertigungskapazität in Vorbereitung auf die Olympischen Sommerspiele 1972 in München. Im einzelnen wurden bis dahin folgende Maßnahmen durchgeführt: Neue Ankunftshalle Errichtung einer […]
  • Neue Ankunftshalle am Flughafen München-Riem

    Bei der neuen Ankunftshalle des Flughafens München-Riem, die am 21. 4. 1971 in Betrieb genommen wurde, handelte es sich um einen ebenerdigen Flachbau, der aus Stahlbeton-/Fertigteilkonstruktion errichtet wurde, die Baukosten für die Halle betrugen rund 5,6 Mio DM. Die neue Ankunftshalle war Bestandteil der sogenannten Überbrückungsmaßnahmen am Flughafen München, die im Frühjahr 1972 in ihrer Gesamtheit […]
  • Expertenberatung über Planungsgutachten für neuen Flughafen München

    Fünf Tage lang (26. 4. bis 30. 4. 1971) beriet eine internationale Prüfungskommission auf Einladung der Flughafen München GmbH über die Planungsgutachten für die Planungsphase 1, die von sechs Arbeitsgemeinschaften in- und ausländischer Ingenieurbüros im Verlauf von neun Monaten erstellt worden waren. Die Planungsphase 1 umfaßt die Erstellung eines Flächennutzungs- und Funktionsplanes für das Gelände […]
  • Abflughalle Ausland erweitert

    Als weiterer Bestandteil der sogenannten Überbrückungsmaßnahmen am Flughafen München-Riem wurde Anfang Juni 1971 die Erweiterung der Abflug­halle Ausland (Warteraum A) fertiggestellt. Der ebenerdige Erweiterungsbau für den Auslandabflugverkehr umfaßte eine Fläche von 1575 qm. 6 Flugsteige standen zur Verfügung, die das sogenannte „Gate-Check-In-Abfertigungssystem“ er­möglichen. Dieses System sieht vor, daß Fluggäste ohne Reisegepäck, die bereits im Besitz eines […]
  • Bauarbeiten am neuen Flughafen München beginnen

    Am 3. November 1980 wird mit den Bauarbeiten für den neuen Münchner Flughafen im Erdinger Moos begonnen. Doch bereits 5 Monate später wurden die Arbeiten für den Bau des neuen Münchner Flughafen für über 4 Jahre eingestellt. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hatte am 16. April 1981 einen Baustopp verfügt, da der geplante Flächenbedarf des neuen Flughafen zu […]
  • MUCII – Baustopp für 4 Jahre und harte Zeiten in Riem

    Am 3. November 1980 war es soweit: Im Erdinger Moos wurde mit den Bauarbeiten für den neuen Flughafen München begonnen. Doch bereits nach fünf Monaten wurden sie wieder gestoppt. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) verfügte am 16.April 1981 einen Baustopp, indem er die „sofortige Vollziehbarkeit“ des Planfeststellungsbeschlusses aufhob. Hauptbegründung des Gerichts: Für den neuen Flughafen werde zuviel Gelände […]
  • Beschluss über den Neubau eines Messegeländes auf dem Flughafen-Riem Areal

    1983 wurden auf dem Münchner Messegelände auf der Schwanthalerhöhe die letzten Erweiterungsbauten durchgeführt – eine weitere Vergrößerung der Messe München war aus platztechnischen Gründen nicht mehr denkbar. Der damalige Messechef Werner Marzin verfasst 1985 eine Denkschrift „Zur Situation und den Zukunftsperspektiven des Messeplatzes München“. In dem Dokument beschreibt der ehemalige Messechef „eine gesunde Weiterentwicklung des […]
  • Terminal 2 am Flughafen Riem eröffnet

    Seit November 1988 verfügte der Flughafen München über ein zweites Terminal, das ausschliesslich für den Charterverkehr genutzt wurde.

Objekte des Flughafen München-Riem