Als weiterer Bestandteil der sogenannten Überbrückungsmaßnahmen am Flughafen München-Riem wurde Anfang Juni 1971 die Erweiterung der Abflug­halle Ausland (Warteraum A) fertiggestellt.

Der ebenerdige Erweiterungsbau für den Auslandabflugverkehr umfaßte eine Fläche von 1575 qm. 6 Flugsteige standen zur Verfügung, die das sogenannte „Gate-Check-In-Abfertigungssystem“ er­möglichen. Dieses System sieht vor, daß Fluggäste ohne Reisegepäck, die bereits im Besitz eines Flugscheines sind, nicht mehr einen der Schalter in der Abfertigungshalle auf­suchen, sondern zeitsparender gleich im betreffenden Flug­steig abgefertigt werden können.

Die Kosten des Erweite­rungsbaues samt Inneneinrichtung beliefen sich auf rd. 1.2 Mio DM. Die Bauzeit betrug acht Monate.