Flugunglücke am Flughafen München-Riem

Im Laufe der Zeit ereigneten sich leider auch Unglücke am Münchner Flughafen, oder Flugzeugabstürze von Flugzeugen, die am Flughafen München gestartet bzw. auf dem Weg zum Flughafen München waren. 

Flugzeugunglücke am Riemer Flughafen

An dieser Stelle wird über Flugunglücke, Flugzeugabstürze oder Flugzeug-Beschädigungen in München in chronologischer Reihenfolge berichtet. Grundsätzlich ist – gemessen am Flugaufkommen am alten Münchner Flughafen – wirklich wenig passiert! Zu beachten ist bitte auch, dass hier auch Unfälle aufgezeichnet sind, die nicht unmittelbar am Flughafen München-Riem passiert sind, sondern häufig auch Flüge von und nach München waren, bei denen der Unglücksort nicht zwangsläufig in München war.

Wenn auch Sie noch etwas zum Thema Flugzeugabsturz / Flugunglück in München beitragen möchten, freuen wir uns jederzeit über Hinweise. Über eine kurze Mail an tower@www.flughafen-riem.de freut sich das Team des Online-Archiv Flughafen München – Riem.

 

Flugunglücke in Verbindung mit dem Flughafen München-Riem

  • 21. April 1945
  • 6. Februar 1958
  • 17. Dezember 1960
  • 17. Januar 1970
  • 9. Februar 1970
  • 6. März 1970
  • 17. Februar 1982
  • 12. Juli 1984
  • 11. August 1987
  • FW 200 Condor stürzt bei Flug von Tempelhof nach Riem ab

    Am Samstag den 21. April 1945 startete die Focke Wulf 200B-2 Condor D-ASHH „Hessen“ gegen 20:20 Uhr in Berlin-Tegelhof zu einem Verlegungungsflug der DLH-Flugleitung von Berlin nach München. Es war der letzte Flug einer privaten Fluggesellschaft aus der Reichshauptstadt Berlin, nachdem zum Ende des zweiten Weltkrieges der Ring um Berlin durch die Rote Armee geschlossen […]
  • BEA 609 verunglückt bei Startversuch

    Am 6. Februar 1958 verunglückte gegen 15:03 Uhr nach einem Tankstop in München-Riem der BEA-Flug 609, die Airspeed AS 57 Ambassador G-ALZU ‚Lord Burghley‘, auf dem Charterflug von Belgrad nach Manchester. Das Flugunglück machte als „Munich Air Disaster“ bzw. „Munich Air Crash“ traurige Geschichte. Nach dem planmäßigen Auftankstopp auf dem Flughafen München-Riem stellte Flugkapitän James Thain mit […]
  • Convair C-131D Absturz auf Trambahn in München

    Eine vollbetankte Convair C-131D Passagiermaschine der United States Air Force war um 14:05 Uhr in München-Riem Richtung Norfolk (England) gestartet, als diese kurz nach dem Start – gegen 14:10 Uhr – auf eine Trambahn im Bereich Schwanthalerstraße/Martin-Greif-Straße (nördlich der Theresienwiese) stürzte. Bereits vor dem Start hatte die 5 Jahre alte Maschine Probleme mit dem Motor, […]
  • Beechcraft 65 am Flughafen München verunglückt

    Quelle: Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Titel : Flugzeug D – IDIM (Beechcraft 65).- 17. Jan. 1970 Aktenzeichen : 802.1-1/70 Aufbewahrungsfristende : 2004 Benutzungsort : Bundesarchiv Koblenz Endarchiv Archivsignatur : B 425/225 Aktuell liegen noch keine weiteren Informationen zu dem Unglück vor.
  • Mißlungener Start einer Comet 4c am Flughafen München-Riem

    test
    Wegen vermutlicher vereister Flügel musste die de Havilland DH-106 Comet 4C der UAA – United Arab Airlines (heute Egyptair) aus einer Höhe von etwa 30 Fuß (10 Metern) den Startvorgang abbrechen, verließ dabei die Start-und Landebahn und schlug in einen Zaun. Bei der Notlandung wurde das Fahrwerk abgerissen und ein kleines Feuer entstand, welches jedoch schnell gelöscht werden konnte. Von […]
  • Bavaria Jetstream stürzt bei Flug von Riem nach St. Moritz ab

    Am Freitag, den 6. März 1970 verunglückte der Gründer der Bavaria Fluggesellschaft Max Schwabe mit seiner Handley Page HP-137 Jetstream 1 (D-INAH) Nahe des Touristenort St. Moritz. Die am Flughafen München gestartete Jetstream erlitt im Landeanflug, etwa 3 km vor dem Schweizer Flughafen St. Moritz-Samedan einen Turbinenschaden an Triebwerk 1 und wurde dadurch manöverierunfähig. Der […]
  • Flugzeugabsturz: FC-Bayern-Manager Uli Hoeneß überlebt

    Der FC-Bayern-Manager Uli Hoeneß und dessen Bekannter Helmut Simmler, wollten sich am 17. Februar 1982 das Länderspiel Deutschland gegen Portugal im Niedersachsenstadion ansehen. Gemeinsam mit dem befreundeten Piloten und ehemaligen Skirennläufer Wolfgang Junginger und dessen 25-jährigen Co-Pilot Thomas Kupfer, einem Studenten aus München sollte es mit einer zweimotorigen Piper PA-34 Seneca (D-GIFL) vom Flugplatz Riem […]
  • Hagel-Unwetter beschädigt Flugzeuge am Flughafen München

    Nach einem heißen Sommertag ziehen am Abend des 12. Juli 1984 kurz nach 20.00 Uhr vom Westen her plötzlich tiefschwarze Gewitterwolken über München auf. Unmittelbar danach setzen Sturmböen mit Windstärke 11 ein, und die Temperatur fällt innerhalb von fünf Minuten von 26 auf 16 Grad Celsius. Das ist der Auftakt zu einer der verheerendsten Hagelkatastrophen […]
  • Piper stürzt auf Mc Donalds Restaurant in Trudering

    Flugzeugabsturz München 1987: Sportflugzeug stürzt auf FastFood Restaurant in der Wasserbuger Landstraße in München-Trudering Am 11. August 1987 stürzte gegen 15:28 Uhr eine Piper „Cheyenne II“ mit der Kennung „D-ILRA“ auf der Wasserburger Landstraße auf Höhe Nikolaus-Prugger-Weg ab, verfehlte dabei nur knapp die dort gelegene ARAL Tankstelle, streifte einen Linienbus der Linie 192 des ehemaligen […]