Relikte des alten Flughafen in München-Riem

Der Flughafen München-Riem wurde am 16. Mai 1992 gegen 22:55 nach beinahe 53 Dienstjahren offiziell außer Dienst gestellt, die Betriebsgenehmigung als Flughafen erlosch im August 1992.

An der Stelle des alten Flughafens befindet sich heute die Neue Messe München, sowie der Buga-Park welcher von der neu entstandenen Messestadt umgeben wird.

Alter Flughafen weicht der Messe München

Unmittelbar nach der Außerdienststellung begann auch der Rückbau des Flughafens in München-Riem, so wurden beispielsweise bis November 1992 bereits die Fluggastbrücken und Parkhäuser abgebaut. In der Zeit von 1992 bis zum Sommer 1996 wurde das ehemalige Flughafengelände als Kulturzentrum genutzt. Nach und nach verschwanden nun auch die letzten Reste vom Flughafen Riem um Platz für die neue Messe München und die Messestadt zu schaffen. So wurde im November 1996 z.B. auch die Lufthansa Wartungshalle gesprengt.

Der Rückbau des Flughafen München Riem wurde 1998 abgeschlossen.

Auf der ca. 500 ha großen Fläche des ehemaligen Münchner Flughafens in Riem befindet sich heute die Neue Messe München, sowie die Messestadt Riem. An den alten Flughafen erinnern heute noch noch einige Überbleibsel:

Reste des alten Flughafen in München-Riem

Kontrolltower des Flughafen Riem ohne Bebauung auf dem Messegelände – © Gelbmann

Kontrollturm / Tower

Der achtstöckige Kontrolltrum wurde 1995 unter Denkmalschutz gestellt und stand bis 2016 mit 14.000 m2 Grundfläche frei im Messebereich der Stadt München. Diverse Versuche, den ehemaligen Flughafen-Tower und dessen umliegende Freifläche einer sinnvollen Verwendung zuzuführen scheiterten in den Jahren 1995, 2006 und 2009.

Im Jahr 2016 wurde der Tower mit einem modernen Bürokomplex umbaut. Am 11. Juli 2017 konnte der neue BRAINLAB-Hauptsitz von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel feierlich eröffnet werden. Eyecatcher des Bürokomplexes ist der historische Tower.

Empfangshalle / Wappenhalle

Die 1939 erbaute und im Jahr 1951 eröffnete Flughafen Empfangshalle – auch Wappenhalle genannt,  wurde ebenfalls im Jahr 1995 unter Denkmalschutz gestellt und ist heute in ein modernes Business-Center integriert.

Die Wappenhalle ist damit im Rahmen der heutigen Nutzung als Business-Center eingeschränkt zugänglich und kann für Events angemietet werden.

 

Wappenhalle des Flughafen Riem Nahe dem Messegelände München. © Gelbmann

Wegen Einsturzgefahr für Besucher gesperrt, die Zeppelin-Zuschauertribühne

Zeppelin – Zuschauertribühne

Die im Grundriss leicht bogenförmigem, heute noch etwa 530 m lange Zeppelin Zuschauertribüne, befindet sich auf der Westseite des ehemaligen Flughafen München Riem. Die baufällige und einsturzgefährdete Zuschauertribüne wurde im Jahr 2008 abgesperrt.

Wie auch der Tower und die Wappenhalle, wurde die Zuschauertribüne nebst Kopfbau im Jahr 1995 unter Denkmalschutz gestellt.

Kopfbau / Kassenhaus Zuschauertribühne

Beim sogenannten Kopfbau handelt es sich um das ehemalige Kassenhaus der Zuschauertribühne. Bis in die Mitte der 70er Jahre gab es je am Anfang, wie auch am Ende der Zuschertribühne einen solchen Kopfbau. Heute besteht nur noch der Westliche Kopfbau des Flughafen München. Dieser wurde zur Bundesgartenschau aufwändig als BUGA LOUNGE saniert und konnte mit 530m² Nutzfläche für bis zu 500 Personen angemietet werden.

Seit Mitte 2014 gibt es für den Kopfbau keinen offiziellen Verwendungszweck mehr, das Gebäude kann nicht mehr angemietet werden.

 

 

Ehemaliges Kassenhaus der Zuschauertribühne Riem, ab 2005 BUGA LOUNGE

Reste der Start- und Landebahn (SLB) / Runway des Flughafen München-Riem

Start- / Landebahnstück

Ein Stück der alten Runway München-Riem wurde für eine Ausstellung von „Ingold Airlines“ während der Bundesgartenschau 2005 erhalten – bzw. eigentlich ein bis dahin erhaltenes Stück (unnötig) gekürzt.

Die Fläche befindet sich in einem Naturschutzgebiet und ist deswegen nur zur Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen.

 

Linienführung der alten Start- und Landebahn

Hierbei handelt es sich durchaus um sehr versteckte und vom Boden aus schlecht zu erkennende Hinweise auf den alten Flughafen München.

So ist zum Beispiel die Linienführung der alten Start- und Landebahn in der Georg-Kerschensteiner-Straße in den Boden eingelassen. Aus der Luft lässt sich der westliche Teil der Start- und Landebahn nahe der neuen „Flughafen-Riem-Strasse“ erkennen.

 

 

Verlauf der Start-Landebahn in Riem © Google Earth, Foto: Renate Wöhe

Abflugschild des alten Flughafen München CC-Lizenz – User: Pahu

Abflug-Schild

Das Abflugschild des Riemer Flughafens in Beton versiegelt im Riemer Buga Park. Das Abfugschild thronte einst vor der Wappenhalle und ist heute uneingeschränkt zugänglich. 

Das alte Abflug-Schild des Flughafen Riem befindet sich ebenfalls auf der Linienführung der alten Start- und Landebahn im Westen des alten Flughafen-Geländes, ebenfalls nähe der neuen „Flughafen-Riem-Strasse“.